Einzelhaltung von Katzen

Wir vermitteln grundsätzlich Katzen nur im Doppelpack oder zu einer vorhandenen Katze, die aber ungefähr gleich alt sein sollte.

 

Zu 98 % ist eine Zusammenführung von 2 Katzen kein Problem. Wenn es zu Problemen kommt, ist oft der Mensch die Ursache, nicht die Tiere. Dies haben wir schon oft erlebt. Natürlich gibt es auch Ausnahmen. Katzen, die Angst haben vor ihren Artgenossen und einfach dermassen dominant sind, dass sie keine andere Katze neben sich dulden. Aber wie gesagt, dies sind wirklich Ausnahmen.

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade unsere spanischen Katzen sehr sozial sind. Natürlich gibt es Katzen, die innert Tagen mit der vorhandenen Katze Freundschaft schliessen, andere Katzen brauchen Monate. Dies erfordert von den Adoptanten natürlich viel Geduld und auch Verständnis, was Auslandtierschutz bedeutet.

 

Der Mensch ist kein Ersatz für einen felligen Freund. Katzen haben untereinander ein ganz anderes Spielverhalten, kuscheln miteinander, putzen sich usw. Auch wenn jemand viel zu Hause ist, wir vermitteln unsere Katzen nicht in Einzelhaltung.

 

Wir wünschen uns für unsere Fellnasen ein schönes Zuhause, wo auch schon ein Freund auf sie wartet oder mit ihnen einziehen kann.

 

Ab und an haben wir eine Katze, die sich nicht mit Artgenossen versteht und absolut auf den Menschen fixiert ist. Die haben wir unter der Rubrik Einzelkatzen aufgeführt. Aber das sind gottseidank Ausnahmen.

Laracats - Hope for Animals

Rietweg 5, CH-8506 Lanzenneunforn

© 2017 Laracats - Hope for Animals