Tierhomöopathie

 

Wir arbeiten zusammen mit Dr. Dominique N. Fraefel

www.veterinaerhomoeopathie.ch

  • Geb. 1970 in Uzwil, Schweiz
    Studium Veterinärmedizin und Doktorarbeit Universität Zürich 1990-1997

 

  • Ausbildung in klassischer Homöopathie seit 1992 (rund 3000 Stunden), Privatunterricht, Schweizerischer Verein Homöopathischer Ärztinnen und Ärzte (SVHA), Mohinder Jus (SHI), George Vithoulkas und zahlreiche Seminarteilnahmen

 

  • Dozent im In- und Ausland seit 1999 (Synergie, Aude sapere, Universität Zürich, Universität St. Petersburg, SHI); diverse andere Seminare, u.a. mit Henny Heudens-Mast und Ulrike Schnurrenberger, Mohinder Jus, bei der Schweizerischen Tierärztlichen Vereinigung für Akupunktur und Homöopathie (STVAH), Academy of Veterinary Homeopathy (AVH, USA), Österreichischen Gesellschaft für veterinärmedizinische Homöopathie (ÖGVH), etc.

 

Homöopathie, was ist das überhaupt?

Die klassische Homöopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, welche seit mehr als 200 Jahren erfolgreich bei Tieren eingesetzt wird. Ein speziell für das entsprechende Individuum ausgewähltes Arzneimittel wirkt aktivierend auf die Selbstheilungskräfte und stellt das geistige, emotionale und körperliche Gleichgewicht wieder her. Sie eignet sich sowohl für akute als auch für chronische Krankheiten. Letztere (und schwere Akutsituationen) sollten nur durch erfahrene HomöopathInnen behandelt werden.

 

Dr. Samuel Hahnemann, der Erfinder der Homöopathie, beobachtete, dass über die Avogadrosche Zahl verdünnte und potenzierte Ausgangsstoffe zu hoch wirksamen Medikamenten ohne toxische Nebenwirkungen wurden. Sie stammen aus dem Pflanzen- und Tierreich, organischen und anorganischen Substanzen, sowie Krankheitserregern und Krankheitsprodukten.

Wie ist der Ablauf?

 

In einem ausführlichen Gespräch mit dem Tierhalter und unter genauer Beobachtung des Patienten werden die individuellen Krankheitszeichen und -symptome, die Entstehung der Beschwerden und familiäre Aspekte eruiert. Dies dauert bei chronischen Krankheiten ein bis zwei Stunden.
Anschliessend wird in einer gründlichen Fallbearbeitung und Repertorisation diejenige Arznei ausgesucht, welche zum Patienten als Ganzes am besten passt, um eine Heilreaktion in Gang zu bringen.

Was kann behandelt werden?

 

Jedes Tier und jeder Krankheitszustand kann von einer sorgfältigen homöopathischen Behandlung profitieren. Insbesondere sind auch schwere Akutkrankheiten, abgesehen von nötigen chirurgischen Eingriffen, erfolgreich zu therapieren. Strukturelle Veränderungen, z.B. am Herzen, und Endstadien schwerer Krankheiten sind nicht heilbar, aber häufig ebenfalls günstig zu beeinflussen.

 

Einige Beispiele:

 

  • Abszesse, Bissverletzungen

  • akute und chronische Infektionen, Sepsis

  • akuter und chronischer Durchfall

  • akuter und chronischer Schnupfen

  • akute und rezidivierende Koliken

  • Pyometra, chronische Endometritis, Eierstockzysten, Sterilität, Mastitis

  • Prostatavergrösserung

  • Harninkontinenz

  • akute und chronische Niereninsuffizienz

  • rezidivierender Harngriess, Blasensteine

  • Diabetes mellitus

  • Arthritis, Arthrose, Spondylose, Hüftgelenksdysplasie, Lahmheiten

  • Asthma, COPD

  • Epilepsie

  • Zahnfleischprobleme

  • akutes und chronisches Glaukom

  • Gerstenkörner

  • palliativ bei Krebs

  • Allergien, Autoimmunerkrankungen

  • Blutungen

  • Hitzschlag

  • Hautausschläge, Juckreiz, Pilzerkrankungen, Demodikose

  • Impfschäden

  • Entwicklungsstörungen

  • Verhaltensstörungen

  • etc.

Eigene Erfahrungen

 

Seit bald 10 Jahren behandelt Dr. Fraefel meine Katzengruppen mit grossem Erfolg. Schon öfters hat die klassische Medizin keine Erfolge gebracht und dank der homöopathischen Behandlung wurden immer Verbesserungen oder sogar eine vollständige Heilung erzielt. (Gabriela Ruess)

Laracats - Hope for Animals

Rietweg 5, CH-8506 Lanzenneunforn

© 2017 Laracats - Hope for Animals